Portraits: Leo McKern

Leo McKern in „Nummer 6“ (The Prisoner, 1968)

Aus der Folge „Once Upon A Time“, deutscher Titel „Pas de deux„. Eine faszinierende Serie, die ich jahrzehntelang vor mir hergeschoben habe, weil mich die Besessenheit der Fans verunsichert hatte.

Meine Vorsicht war unnötig. Die Serie ist wirklich sehr spannend und erfreulich zeitlos, wenn nicht gar seiner Zeit voraus. Gerade die Frage nach den Möglichkeiten zur Erhaltung der persönlichen Identität sind weiterhin topaktuell.

australischer Schauspieler (1920-2002)

Gezeichnet, per Hand, am Tablet, in Infinite Painter. Das Original ist ca. A4. Ein Klick auf das Bild führt zu einer größeren Ansicht.

Hier noch einmal in Schwarzweiß:

Mehr gefällig?