Firefox: Alle Bilder werden zu WebP

Mein Firefox speichert seit Version 65.0 alle Bilder stur als WebP auf der Platte. Das ärgert mich insbesondere deshalb, weil ein Rechtsklick auf die Bildeigenschaften zu Tage führt, dass das Bild durchaus als JPEG oder PNG auf dem Server liegt.

Immerhin gibt es Abhilfe, wenn auch über about:config – also auf eigene Gefahr.

Rufen Sie zuerst in der Adresszeile „about:config“ (ohne Anführungszeichen) auf und bestätigen Sie, dass Sie die daraufhin angezeigten Warnungen ernst nehmen. Dann geben Sie im blau umrandeten Suchfeld von about:config die Zeichennfolge „webp“ ein. Dann zeigt Firefox nur die Konfigurationsparameter an, in denen diese Zeichenfolge vorkommt.

Ersetzen Sie den Wert des Eintrags „image.http.accept“ durch „*/*“ und den Wert von „network.http.accept.default“ durch „text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8„. Löschen Sie also jeweils „image/webp,“ (inklusive Komma).

Der Wert „image.webp.enabledkann wohl auf „true“ gesetzt bleiben, damit Firefox bereits gespeicherte WebP-Dateien noch anzeigt.

Wer sich mit Firefox nicht gut auskennt, sollte die beschriebenen Schritte lieber sein lassen.

Und Chrome?

Chrome macht seit einigen Wochen dasselbe. Das war mein Hauptgrund, zu Firefox zurückzukehren … und jetzt das. WebP ist unter anderem deshalb ungeschickt, weil dabei die Alphakanäle von PNG-Dateien flöten gehen.

Momentan ist mir nicht ganz klar, ob das ein den Firefox-Entwicklern bereits bekannter Bug ist oder eine vorsätzliche Verschlimmbesserung.

Bei Chrome habe ich noch keinen Weg gefunden, den Missstand zu korrigieren; diverse Erweiterungen aus dem Chrome Web Store haben nicht zum gewünschten Ergebnis geführt.

Zusammenfassung

network.http.accept.defaultOriginal:text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,image/webp,*/*;q=0.8
bearbeitet:text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8
image.http.acceptOriginal:image/webp,*/*
bearbeitet: */*