Eindrücke

Dinge, die mir passiert sind oder von denen ich wünschte, sie wären so passiert.

Mein erstes Wort

Meinen Eltern zufolge lautet das erste Wort, das ich gesprochen habe, „Nein“. Dazu kam es schon im frühen Krabbelalter. In der kleinen Mietwohnung stand eine große Topfpflanze, ich glaube es war ein Gummibaum, der ebenso regelmäßig wie fleißig gegossen wurde und sich dafür bedankte, indem er wuchs und gedieh. Klein-Gerald hatte wohl die Angewohnheit, die …

Der misantrophe Drucker

Das Vorhaben: ein Blatt ausdrucken. Schwarzweiß. Die dafür zuständige Patrone ist halbvoll. Der Widersacher: Ein zwei- bis dreimal pro Woche genutzter Epson-Drucker nicht allerjüngster Bauart. Der Verlauf: Druckauftrag auf PC aufgerufen, im Dialog den Drucker ausgewählt, Drucker eingeschaltet. Der Drucker läuft an, dreht seine Walzen, …

WMF und sein blödes Cromargan

In meiner Kindheit muss ich mehr Werbung konsumiert haben, als mir bewusst war. Wenn ich an einem WMF-Laden vorbeiwandele, denke ich unwillkürlich an immer dasselbe Wort: „Cromargan“. Denn nur WMF benutzt Cromargan®. Und dieses Alleinstellungsmerkmal wurde (und wird) fleißig beworben. Im Chemieunterricht guckte ich in …

Der billige Reiskocher in unserer Küche

Seit einem Jahr haben wir einen Reiskocher. Den haben wir in erster Linie aufgrund eines YouTube-Videos. Das begab sich folgendermaßen. Es gibt billige und teure Reiskocher. Die billigen funktionieren nach einem einfachen physikalischen Prinzip. Die teuren haben Elektronik und Sensoren und LED-Anzeigen und mühsam zu …

Ein Kanadier verarbeitet seinen Schuhfetisch

Es gibt da diesen Song, den ich nicht aus den Ohren kriege. Und es gibt da dieses Video dazu, das mich nicht loslässt. Gerade fällt mir auf, dass ich nicht einmal weiß, wie ich auf den Song gestoßen bin. Er stammt jedenfalls vom kanadischen DJ …

#2EarlyAdopter: Digitaler Impfnachweis abgeholt!

Nur ein ganz kurzes Update: Ich habe meinen digitalen Impfnachweis heute Mittag erfolgreich in der Apotheke abgeholt. Das Personal in der Apotheke wirkte deutlich entspannter als am Dienstag. Die Extra-Crispy-Fotokopien meines Personalausweises und Impfpasses wurden dort direkt in den Shredder befördert. Das fand ich löblich. …

Das Ganze noch mal, diesmal mit Reichweite

Die Beschreibung meines Erlebnisses beim Versuch, in der Apotheke einen digitalen Impfnachweis zu ergattern, wurde von Heise Online aufgeschnappt: 2EarlyAdopter: Der Versuch, einen digitalen Impfausweis zu bekommen (Heise Online, 16. Juni 2021, 16:34) Ich habe meine persönliche Erfahrung zwecks Perspektive noch ein bisschen ergänzt, konkret …

#2EarlyAdopter: Mein Impfnachweis

Heute ging ich in die Apotheke, um aus meinen analogen Impfausweis einen digitalen Impfnachweis generieren zu lassen. Hat nicht geklappt. Hat sehr spektakulär nicht geklappt. „Hallo, ich würde gerne meinen analogen Impfausweis digitalisieren lassen.“ Von der anderen Seite des Tresens kommt ein gequältes Lächeln. „Das …

Redensarten aus der Retorte

Wenn ich einen kleinen Durchhänger habe, besuche ich den „Sprichwort.gener.at/or“. Das ist eine Website, auf der ein Algorithmus deutsche Sprichwörter durcheinanderwürfelt, erstaunlich häufig mit sehr amüsanten Ergebnissen, etwa: Klappe zu, kurzer Sinn.

Eine sehr gute Frage …

Im Studium hatten wir einen Professor, dessen Namen ich jetzt mal nicht nennen will. Er war sehr freundlich und zuvorkommend und sozial. Er hatte aber auch eine faszinierende Marotte. Wenn ein*e Student*in im Seminar eine Frage stellte, auf die er keine Antwort hatte, antwortete er …

Varianten eines Themas

Wenn Twitter nicht gerade Schlagzeilen macht, kann es ein wunderschöner Quell für kollaborativen Humor sein. Etwa hier, wo ein Witz in zwei Pointen endet. Erst das Original: Jetzt das Ganze nochmal, aber anders:

Der höfliche Bettler

Er kommt mit einem leichten Zögern auf mich zu, als sei es ihm peinlich, mich anzusprechen. Mit minimal gesenktem Kopf, aber aktiv Augenkontakt suchend, spricht er mich an. „Entschuldigen Sie bitte, aber hätten Sie vielleicht einen Euro für einen Kaffee für mich übrig?“ Ein formvollendeter …

Die große DHL-Schnitzeljagd

Neulich lag ein Abholzettel von DHL in meinem Briefkasten, demzufolge ich mein Päckchen in einer vier Kilometer entfernten Filiale abholen durfte. Bei Lieferungen an die nächstgelegene Packstation habe ich mich schon daran gewöhnt, dass die Sendungen gelegentlich in DHL-Shops verschleppt werden – etwa, weil die …

Moralphilosophische Diskussionen mit dem 1&1-Support

Am Donnerstag war plötzlich, von einer Minute auf die andere, daheim das Internet weg. Da das nicht zum ersten Mal passierte, bin ich der Reihe nach die üblichen Verdächtigen durchgegangen. Zuerst habe ich nachgesehen, ob der Hund das Kabel aus der TAE-Dose gezerrt hat. Dabei …