Sprichwortgenerator: Klappe zu, kurzer Sinn.

Redensarten aus der Retorte

Wenn ich einen kleinen Durchhänger habe, besuche ich den „Sprichwort.gener.at/or“. Das ist eine Website, auf der ein Algorithmus deutsche Sprichwörter durcheinanderwürfelt, erstaunlich häufig mit sehr amüsanten Ergebnissen, etwa:

Klappe zu, kurzer Sinn.

Hinter den Kulissen scheint folgendes zu passieren: Gebräuchliche Redewendungen werden in zwei Bestandteile zerlegt, die der Generator zufällig wieder zusammenfügt. Insgesamt 20068 Kombinationen seien möglich, behaupten Freddrick Freekotski und Micheal Scherag auf der extrem knappen Hilfeseite.

Die verschobenen Versatzstücke passen mitunter so gut zueinander, dass ich kurz stutze. Fünf Kostproben:

Eigenlob ist des anderen Leid.
An der Leine liegt die Wahrheit.
Habgier macht Diebe.
Wer nicht wagt, der rostet.
Jugend stinkt vom Kopf her.

Andere Ergebnisse sind surreal oder geradezu poetisch:

Gelegenheit macht die Musik.
Was man sich eingebrockt hat, wird endlich gut.
Geteilte Freude ist des anderen Leid.
Der Faule zieht Arbeit nach sich.

Heute hat der Sprichwortgenerator mir eine zeitlose Preziose beschert:

Politik kann tief fallen.

Bisher habe ich noch keine Dopplung erlebt. Es gibt auch keine Möglichkeit, zum letzten Spruch zurückzukehren … es ist eine Site ohne Wiederkehr. Also immer schnell notieren, was gut war.

Es gibt auch eine englische Variante, den „Proverb.Gener.at/or“, der allerdings nur 8624 Kombinationen erwürfelt. Trotzdem ein paar Klicks wert:

Empty vessels attract.
Good things speak louder than words.
A little knowledge breeds contempt.

Sprichwortgenerator: Politik kann tief fallen.

Links:

Mehr gefällig?