In der Vermittlerrolle

In einer spanischsprachigen Aphorismen-Sammlung steht folgender wunderschöner Satz:

La gallina es un intermediario entre dos huevos.

Weniger amüsant, dafür aber sprachlich spannend, ist die Frage der passenden Übersetzung. Sie hängt davon ab, ob „intermediario“ ein Substantiv sein soll oder ein Adjektiv.

Beides ergibt hier Sinn, führt aber zu unterschiedlichen Ergebnissen. Ersteres führt zu „Die Henne ist ein Vermittler zwischen zwei Eiern“, letzteres zu „Die Henne liegt zwischen zwei Eiern“. Beides klingt nicht besonders schön.

Wie dachte sich das der Urheber?

Es ließe sich argumentieren, dass der Autor des Originals mit „intermediario“ das Adjektiv meinte, sonst hätte er „una intermediaria“ geschrieben. Dagegen spricht, dass mein Büchlein aus den 80er-Jahren stammt, ca. 40 Jahre vor Gendering.

(DeepL wirft übrigens „Die Henne ist ein Vermittler zwischen zwei Eiern“ aus, bietet aber als Alternativen sowohl „die Vermittlerin“ als auch „vermittelt“. Für ein neuronales Netz ohne Hirn gar nicht übel.)

Mein erster Anlauf lautete „Die Henne ist die Zwischenstufe zwischen zwei Eiern.“ Nicht sonderlich elegant – doppeltes „die“, und „zwischen“ direkt hintereinander. Bei Aphorismen ist mir wichtig, dass der Satz schön fließt.

Versuche einer Eindeutschung

Andere Ansätze zur kongenialen Übertragung:

  • Die Henne ist das Verbindungsglied zwischen zwei Eiern.
  • Die Henne vermittelt zwischen zwei Eiern.
  • Die Henne ist eine Phase zwischen zwei Eiern.
  • Hennen sind eine Stufe zwischen zwei Eiern.
  • Die Henne ist eine Stufe zwischen zwei Eiern.

Am besten gefällt mir: Hennen sind die Stufe zwischen zwei Eiern. Das lässt sich auch fix illustrieren:

Die Henne ist eine Stufe zwischen zwei Eiern.

Bonus: Autor des Satzes ist der Peruaner Sofocleto, bürgerlich Luis Felipe Angell de Lama. Die Spanische Wikipedia führt diverse Beispiele seiner „sinlogísmos“ auf, was schon wieder so etwas katastrophal Unübersetzbares ist.

Gezeichnet, per Hand und auf die Schnelle, am PC, in Clip Studio Paint.

Mehr gefällig?